Sie sind hier

Alle

Georg Elser – Allein gegen Hitler

Szenische Lesung am 08.11.19


Am Freitag, den 8.11. wird eine szenische Lesung zum Gedenken an Georg Elser stattfinden. Sie wird vom Kreisarchiv Konstanz in Zusammenarbeit mit dem Georg-Elser-Arbeitskreis Heidenheim veranstaltet und findet im Großen Sitzungssaal des Landratsamts Konstanz am Benediktinerplatz.

Beginn ist um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Weiterlesen

Georg Elser - 80 Jahre Bürgerbräu-Attentat

Veranstaltung von Zebra Kino und GBS Bodensee

Vor genau 80 Jahren, am 08. November 1939 verübte der Kunstschreiner Georg Elser im
Bürgerbräukeller München ein Attentat auf die NS-Führungsspitze. Die durch eine Zeitschaltung gesteuerte Bombe explodierte um 21.20 Uhr; kurz zuvor wurde Elser auf seiner Flucht im Wessenberggarten (Schwedenschanze) in Konstanz vom Zollgrenzschutz festgenommen.

Weiterlesen

Giordano Bruno und die Unendlichkeit

Vortrag von Jürgen Spreemann

Wer war dieser Mann, der im Jahre 1600 sein Leben auf dem Scheiterhaufen enden musste? Was ist das Ungewöhnliche und für seine Zeit Erstaunliche an seinen Auffassungen vom Ich-Sein des Menschen und dessen Verhältnis zur Unendlichkeit?

Weiterlesen

Ist was wir wahrnehmen wirklich immer wahr?

Dr. Rainer Rosenzweig, GBS-Beirat, Wahrnehmungspsychologe

Anhand verblüffender Wahrnehmungsphänomene wird im Vortrag demonstriert, wie Wahrnehmung funktioniert und wie nicht, welche Leistungen unser Gehirn dabei tagtäglich – oft unwillkürlich – vollbringt und wo die Grenzen der Wahrnehmung liegen. Erst die Erkenntnis scheinbarer "Fehlfunktionen" unserer Wahrnehmung ermöglicht eine sinnvolle Einordnung und Deutung von Erfahrungen, die wir "am eigenen Leib" erlebt haben, und deren Relevanz für die Ausgestaltung unseres ganz persönlichen Weltbildes.

Weiterlesen

Buchvorstellung: "Gott kontrovers – was noch in Würde zu glauben ist."

Dr. Walter Hehl, Physiker, Informatiker und Philosoph

Das Buch "Gott kontrovers – was noch in Würde zu glauben ist" geht durch die Fundamente der Religionen durch Physik, Informatik und Psychologie. Physik und Informatik zeigen die Unmöglichkeit von Allwissen und Allmacht (aus physikalischen Gründen), den Unsinn der menschlichen Begriffe Schöpfer und Schöpfung. Die Informatik macht klar, dass die Evolution die einzige Methode zur Schaffung des Lebendigen ist und dass wir eine Art Computer sind: Ein Leben nach dem Tod ist absurd. Dazu kommt eine Vielzahl von psychologischen Routinen, die die Evolution uns eingebaut hat, vom Uhrmachereffekt bis zum Bindungseffekt. Würde beginnt erst nach diesem Wissen.

Weiterlesen