Sie sind hier

Termine

14. 09. - 15. 09.

Für einen intelligenten Stoffwechsel mit der Natur

Fünfter "Cradle to Cradle"-Kongress an der Leuphana Universität Lüneburg

"Weniger schlecht ist noch lange nicht gut!": "Cradle to Cradle" (C2C) ist der erste ökologische Ansatz, der mit dem Humanismus vereinbar ist. Denn C2C begreift den Menschen nicht als notorischen Schädling, sondern als potentiellen Nützling der Natur. Dass dies möglich ist, haben C2C-Projekte bereits gezeigt: Fabriken, aus denen das Wasser sauberer herausfließt, als es hineingeflossen ist; Häuser, die mehr Energie erzeugen, als sie verbrauchen; landwirtschaftliche Betriebe, welche die Erde nicht verwüsten, sondern karge Wüstenböden fruchtbar machen.

Auch in diesem Jahr werden zentrale Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Gesellschaft in Lüneburg zusammenkommen, um auf dem fünften "Cradle to Cradle-Kongress" alternative Lösungsansätze zu erarbeiten und damit die Idee des positiven Fußabdruckes weiterzuentwickeln.

An dem Kongress, der von dem Verein "Cradle to Cradle e.V." (u.a. mit Unterstützung der gbs) ausgerichtet wird, nehmen neben den Initiatoren (und gbs-Beiratsmitgliedern) Dr. Monika Griefahn (Vorsitzende des Cradle to Cradle e.V., Mitbegründerin von Greenpeace Deutschland, Ministerin a.D.) und Prof. Dr. Michael Braungart (Mitbegründer des "Cradle to Cradle"-Konzepts, EPEA Internationale Umweltforschung) u.a. folgende Akteurinnen und Akteure teil:

  • Dr. Franz Alt (Journalist & Buchautor)
  • Tobias Bandel (Agrarwissenschaftler, Managing Partner Soil & More Impacts)
  • Donald Brenninkmeijer (Chief Innovation Officer, European Executive, Board Member C&A)
  • Ina Budde (Designerin, Gründerin & CEO Design for Circular Economy)
  • Prof. Dr. Mojib Latif (Leiter Maritime Metereologie Helmhotz Zentrum für Ozeanforschung Kiel, Klimaforscher)
  • Olaf Lies, MdL (Niedersächsischer Minister für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz)
  • Lewis Perkins (Präsident des Cradle to Cradle Products Innovation Institute  (San Franscisco, USA))
  • Dr. Janez Potočnik (Partner bei Systemiq, CO-Vorsitzender Uunep IRP & ehemaliger EU-Kommissar)
  • Prof. Friederike von Wedel-Parlow (Designerin & Gründerin Beneficial Design Institute Berlin)
  • Prof. Dr. Ernst Ulrich von Weizsäcker (Naturwissenschaftler Politiker, Ko-Präsident Club of Rome)
     

Sie und weitere Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft, Bildung und Politik werden darüber diskutieren, wie das Innovationskonzept "Cradle to Cradle" in die Mitte der Gesellschaft gebracht werden kann. Darüber hinaus werden einige C2C-Pioniere und -Pionierinnen ihre Produkte im Rahmen des Kongresses vorstellen und verdeutlichen, was im Bereich C2C möglich ist. Als Vertiefungsthema wurde für dieses Jahr "Fashion & Textil" ausgewählt. Foren, Vorträge und Expert*innengespräche bieten zudem Raum für Austausch und Vernetzung. Durch das Programm führen Nora Griefahn und Tim Jansen (Geschäftsführer des C2C e.V.).

Der Cradle to Cradle-Kongress am 14./15. September 2018 in der Leuphana Universität Lüneburg wird am Freitag um 18:00 Uhr eröffnet und beginnt mit einem kostenlosen Auftaktvortrag (Start: 18:30 Uhr). Interessierte, die am Kongress teilnehmen möchten, können sich über die Website anmelden. Weitere Informationen (Programm, Anfahrt, Eintritt) gibt es auf der Website zum Kongress http://c2c-kongress.de

Das Programm zum Download als PDF-Dokument