Sie sind hier

Termine

SARAM

11. 10.

"Nordkorea - Wird jetzt alles gut? Und wenn ja, für Wen?"

Podiumsdiskussion mit Koreanern in Berlin

Donald Trump wiederholt so oft wie möglich die anstehende Denuklearisierung Nordkoreas, die ER quasi "alleine" angestoßen hat. Südkoreas Präsident reiste nach Pjöngjang zu seinem dritten Gipfeltreffen mit Kim Jong Un - und hielt dabei auch eine Rede bei einem nordkoreanischen Massenspektakel. Wandelt sich Nordkorea gerade zur bevorzugten "Vorzeigediktatur", oder was steckt tatsächlich dahinter? Und warum hat es niemand bei all den Gipfeln für nötig befunden, die massiven Verbrechen gegen die Menschlichkeit anzusprechen? Die Vereinten Nationen sprechen immerhin von "in unserer Zeit beispiellosen Verbrechen gegen die Menschenrechte"...

Die Stiftung SARAM möchte diese Fragen mit Gästen aus Korea diskutieren.

  • Eunkyoung Kwon (General Secretay of ICNK)
  • Baek Yoo Min (Pseudonym, früher in Nordkorea u.A. beim Garderegiment des "geliebten Führers")
  • Kang Shin Sam (Director of Unification Academy)
  • Nicolai Sprekels (Vorstandssprecher SARAM - Stiftung für Menschenrechte in Nordkorea)