Sie sind hier

Termine

Foto: Andreas Schütt

18. 02.

Dr. Michael Schmidt-Salomon über Glauben und Wissen

Vortrag und Diskussion in der VHS Frankfurt am Main

Angesichts der aktuellen Renaissance des unaufgeklärten Denkens brauchen wir intellektuelle Redlichkeit, die sich an Wissenschaft und Forschung als Grundlage eines modernen Weltbildes orientiert. Wissenschaft und Technik, aber auch Rechtsstaatlichkeit und Meinungsfreiheit sind Früchte der Aufklärung. Wir alle nutzen sie – nicht zuletzt fundamentalistische Gruppen, die verhindern wollen, dass die Prinzipien der Aufklärung auf ihre eigene Weltanschauung angewandt werden. (weiter...)

19. 02.

"EXIT: Warum wir weniger Religion brauchen"

Buchpräsentation von Helmut Ortner mit anschließender Diskussion - Veranstaltung in München

Welche Rolle soll Religion heute spielen? So wenig wie möglich – wenn es nach den Autorinnen und Autoren dieses Sammelbandes geht. Denn: Religionen lehren vor allem das Fürchten, stehen für Gewalt, Intoleranz und Unterdrückung. Noch immer ist ihr Einfluss auf Politik und Gesellschaft stark und unheilvoll, ob als autoritäre Staatsdoktrin oder gesellschaftliches Sinnstiftungsangebot. Der Herausgeber Helmut Ortner, vielfacher Sachbuchautor und Biograf, stellt das Buch "Exit" in München vor und spricht darüber, warum es keine Religion für einen furchtlosen Ausblick in die Zukunft braucht. (weiter...)

wortklub.de

05. 03.

Margot Käßmann & Michael Schmidt Salomon

Kirchenfrau und religionskritischer Philosoph auf der Suche nach dem Sinn des Lebens - Veranstaltung in Dortmund

Wo kommst du her? Wo gehst du hin und was soll das ganze Zwischendurch? Margot Käßman und Michael Schmidt-Salomon diskutieren über das größte aller Themen: den Sinn des Lebens! Gastgeber ist Moderator Thomas Koch, der die launige Talkreihe "Wortklub Dortmund" mit Livemusik im Jazzclub domicil ins Leben rief. Musikalischer Gast ist das "Adriano BaTolba Trio". (weiter...)

Dietz Verlag

05. 03.

säkular.sozial.demokratisch

Buchvorstellung und Diskussion mit Lale Akgün und Adrian Gillmann - Veranstaltung im Deutsch-Amerikanischen Institut in Heidelberg

Was ist eigentlich säkular? Das Grundgesetz verbietet sowohl Bevorzugung als auch Benachteiligung einzelner Bürger oder Gruppen. Dennoch wird alltäglich im Verhältnis zwischen Kirchen und Staat gegen dieses Verbot verstoßen. Die auf die Sonderrolle der Religionsgemeinschaften seit der Kaiserzeit zurückgehenden Probleme werden durch das Hinzukommen neuer Religionsgruppen noch weiter zunehmen. Eine striktere Trennung von Religion und Politik ist dringend notwendig, und gleichzeitig auch Respekt und Toleranz gegenüber Andersgläubigen und Menschen ohne religiöse Bindung. (weiter...)

19. 03.

Politischer Islam – Stresstest für Deutschland

Buchvorstellung von Prof. Dr. Susanne Schröter in Heidelberg

"Die islamisch geprägte Welt befindet sich am Scheideweg. Ein Teil der Muslime ist entschlossen am Aufbau einer säkularisierten Moderne festzuhalten, ein anderer Teil treibt die Durchsetzung einer islamistischen normativen Ordnung voran. Auch in Deutschland ist diese Spaltung evident, fordern Vertreter des politischen Islams die Gesellschaft heraus. Staatlichen Akteuren fehlt oft das Wissen, um zu erkennen, mit wem sie kooperieren, und so arbeiten sie den Extremisten in die Hände." In ihrem Buch zeigt Susanne Schröter auf, wie notwendig es ist, dass sich die demokratische Gesellschaft mit einer unterschätzten Gefahr konsequent auseinandersetzt und ihre aufklärerischen Grundsätze klar markiert: ohne falsche Toleranz und populistische Polemik! (weiter...)