Sie sind hier

Termine

www.krug-metzinger.de

27. 09.

Das stille Leuchten: Die Wiedereroberung der Gegenwart

Film von Anja Krug-Metzinger über eine säkulare Bewusstseinskultur - Kinostart in Deutschland am 27. September 2018

Omnipräsente soziale Medien, ständige Erreichbarkeit und sich in rasendem Tempo verbreitende Informationsströme haben längst gegenläufige Trends hervorgerufen - Stichwort Entschleunigung. Meditationskurse, Slow Food und Co. erfreuen sich heute größter Beliebtheit und eine säkularisierte Bewusstseinskultur hat still und heimlich Eingang in die verschiedensten Bildungsinstitutionen gefunden. (weiter...)

27. 09.

Das verbotene Wissen – Von Adam und Eva bis zur Atombombe und darüber hinaus

Vortrag und Diskussion mit Prof. Dr. Ernst Peter Fischer in Düsseldorf

Die Geschichte des Wissens beginnt mit einem Verbot aus dem Himmel und endet vor den Geheimnissen auf der Erde. In beiden Fällen wächst nur das Verlangen der Menschen nach Wissen, das ihre Natur ausmacht und es schwer bis unmöglich macht, Wissen zu verbergen oder geheim zu halten. (weiter...)

02. 10.

Das verlorene Kopftuch – Wie der Iran mein Herz berührte

Lesung mit musikalischer Begleitung in Düsseldorf

Als alleinreisende Frau im Iran: Nadine Pungs lässt sich auf dieses Abenteuer ein und wird in dem ebenso schillernden wie widersprüchlichen Land zur Entdeckerin. Wo eine Frau offiziell nur halb so viel wert ist wie ein Mann und Dinge, die wir für alltäglich halten, mit Peitschenhieben bestraft werden können, möchte sie herausfinden, wie die Menschen leben und was sich hinter dem leidigen Begriff »Achse des Bösen« verbirgt. (weiter...)

Foto: Andreas Schütt

04. 10.

"Mein Kopf gehört mir!"

Warum Kinder ein Recht auf vorurteilsfreie Bildung haben - Vortrag von Michael Schmidt-Salomon in Hamburg

Aus rechtsstaatlicher Sicht gibt es katholische, protestantische, sunnitische oder schiitische Kinder ebenso wenig wie christdemokratische, sozialdemokratische, grüne oder liberale Kinder. Zwar haben Eltern das Recht, ihre jeweiligen religiösen und politischen Überzeugungen in der Erziehung ihrer Kinder zum Ausdruck zu bringen, das heißt jedoch nicht, dass der weltanschaulich neutrale Staat derartige Perspektivverengungen aktiv unterstützen dürfte. Denn Kinder haften nicht für ihre Eltern. Sie sollten nicht in einer „künstlichen Filterblase“ gehalten werden, sondern möglichst frühzeitig in den Genuss einer rationalen, evidenzbasierten, weltanschaulich neutralen Bildung kommen. (weiter...)

Foto: Evelin Frerk

08. 10.

"Frauenrechte und Islam"

"Warum ich für die Freiheit und gegen den politischen Islam kämpfe" - Vortrag von Mina Ahadi in Kehl

Gleichberechtigung, Religions- und Meinungsfreiheit zählen zu den fundamentalen Menschenrechten, die in Ländern mit islamischem Rechtssystem immer wieder verletzt werden. Innerhalb der muslimischen Glaubensgemeinschaft gilt der „Abfall vom Glauben“ als Todsünde und wird entsprechend bestraft. Mina Ahadi, Mitgründerin des Zentralrats der Ex-Muslime, erzählt die Lebensgeschichte einer engagierten Frau – ihre Lebensgeschichte. Sie ist eine unermüdliche Vorkämpferin für Menschenrechte und gegen einen politischen Islam. (weiter...)